Joomla Free Template by FatCow Hosting

50 Jahr Jubiläum 2011

Grosserfolge an Weltmeisterschaften und Olympia

50-Jahr-Jubiläumsfeier der Pistolenschützen Sarnen

Sie organisierten die Feierlichkeiten zum 50-Jahr-Jubiläum der
Pistolenschützen Sarnen (vlnr): Erwin Imfeld, Werner Meyer,
Antonio Rossi und Werner Frank.

Mit einem Jubiläumsschiessen feierten die Pistolenschützen Sarnen ihr 50-jähriges Bestehen. Dabei glänzte die Urner Schützin Ruth Planzer in mehreren Disziplinen. Beim Festanlass wurden die grossen Verdienste des erfolgreichsten Vereins im Kanton Obwalden gewürdigt.

Mit einem Schiessen auf den Distanzen 25 und 50 Meter wurden die Feierlichkeiten zum 50-Jahr-Jubiläum der Pistolenschützen Sarnen eröffnet. Über 140 Schützinnen und Schützen aus der Zentralschweiz und den Kantonen Fribourg, Bern und Aargau besuchten das kleine Schützenfest. Auf die Distanz 50 Meter konnten zwei Stiche und auf die Distanz 25 Meter ein Stich geschossen werden. Die drei Stiche anteilmässig zusammengezählt ergaben das Resultat für die Festsieger-Konkurrenz. Grossartige Siegerin der Festsieger-Konkurrenz wurde die Urnerin Ruth Planzer aus Erstfeld mit 283,70 Punkten vor den einheimischen, ehemaligen Pistolen-Spitzenschützen Toni Küchler mit 280,30 Punkten und dem in Alpnach wohnhaften Christian Godlinski mit 278,40 Punkten, beide Mitglieder der Pistolenschützen Sarnen.

Knapp am Maximum vorbei

Im Jubiläumsstich auf die Distanz 50 Meter findet man erneut Ruth Planzer an der Spitze der Rangliste mit 98 von 100 möglichen Punkten, gefolgt vom Sarner Nachwuchsschützen Markus von Flüe, Sachseln, mit 96, und Robert Muggli, Weggis, mit 95 Punkten. Im Landenbergstich überraschte die 1990 geborene Anina Stalder aus Meyriez im Kanton Freiburg mit sehr guten 380 von 400 möglichen Punkten, vor dem einheimischen Thomas Bürer mit 374 Punkten, und vor Christian Simmen, Schattdorf, mit 373 Punkten. Auch im Stich Riedli auf die Distanz von 25 Metern hatten die Männer das Nachsehen. Denn erneut war Ruth Planzer mit dem Maximum von 150 auf dem ersten Rang zu finden, gefolgt von Josef Durrer, Oberrickenbach, und Toni Küchler, Sachseln, beide mit 149 Punkten.

Jubiläumsfeier mit grossen Erfolgen

In der Schützenstube im Sarner Riedli herrschte am
Jubiläumsschiessen Hochbetrieb.

Die Mitglieder der Pistolenschützen Sarnen sowie Gäste aus Politik, Verbänden und die Sponsoren wurden zum Apéro im Pistolenstand Sarnen und zur anschliessenden Feier ins Hotel Krone in Sarnen eingeladen. Die Gäste durften sich mit der Distanz 25 Meter mit dem Schiesssport vertraut machen und es zeigte sich, dass weiteres sportliches Potenzial vorhanden wäre. Vereinspräsident Antonio Rossi begrüsste alle Anwesenden zum Apéro und freute sich, dass eine grosse Schar zu dieser Jubiläumsfeier erschienen war. Er dankte allen Helferinnen und Helfern, die zum guten Gelingen des Jubiläumsschiessens in allen Belangen beigetragen haben. «Es ist wirklich ein Grund, dieses Jubiläum zu feiern, sind doch die Pistolenschützen Sarnen im Kanton der erfolgreichste Verein.» So könne sich der Verein über Gewinner von Olympia-, Weltmeisterschafts- und vielen nationalen Medaillen und Meistertiteln freuen.

Grosse Projekte angepackt

Dies alles sei auf die umsichtige und zukunftsorientierte Arbeit der jeweiligen Vorstände des Vereins und der Nachwuchsausbildner zurückzuführen. All diesen Personen gelte ein besonderer Dank. Der Verein habe grosse Projekte wie Standneubau, Erweiterungen und Sanierungen in Eigen

verantwortung gelöst, indem man während 20 Jahren Lottoanlässe für die Mittelbeschaffung durchgeführt habe. Nach dem gemütlichem Apéro begab sich die Gesellschaft ins Hotel Krone zum Bankett. Während des Abends sorgten Domini und Sepp für Heiterkeit und gute Unterhaltung. OK-Präsident Werner Meyer begrüsste die Anwesenden und liess die vergangenen 50 Jahre des Vereins mit einer Bilderpräsentation Revue passieren.

«Vor 50 Jahren ein Korn gepflanzt»

Ein Highlight des Abends war die Festansprache von Regierungsrätin Esther Gasser Pfulg. Als Vorsteherin des Sicherheits- und Justizdepartements überbrachte sie die Gratulationswünsche der Obwaldner Regierung. «Vor 50 Jahren haben die Gründungsmitglieder der Pistolenschützen Sarnen ein Korn gepflanzt, das wunderbar aufgegangen ist. Die Aussaat hat in Obwalden guten Nährboden gefunden und reiche Früchte getragen, darunter viele beeindruckende. Immer wieder darf ich von den grossen Erfolgen unserer Pistolenschützen – sei es auf nationalem oder internationalem Parkett – lesen. Keine Sportart ist bei uns so erfolgreich wie die unserer Schützen. Respekt.» Gasser erwähnte auch, dass 2011 das Jahr der Freiwilligenarbeit sei und dankte allen, die sich speziell für die Nachwuchsausbildung einsetzen. Nachdem die 50-Jahr-Feierlichkeiten vorbei sind, bleibt zu hoffen, dass die Pistolenschützen Sarnen in 25 Jahren wieder auf ein weiteres erfolgreiches Vierteljahrhundert zurückblicken können.

Werner Frank